Das war die LANGE NACHT DER BÜHNEN 2015:

140 Veranstaltungen
24 Spielstätten
über 600 KünstlerInnen

Eine außergewöhnliche Theaternacht der Sonderklasse
mit 13.229 BesucherInnen!

 

 

2010 vom ORF OÖ zusammen mit den heimischen Theatern und Kulturinstitutionen ins Leben gerufen konnte die LANGE NACHT DER BÜHNEN heuer bereits ihr 5-jähriges Bestehen feiern. Und das bei strahlendem Sonnenschein und bester Feierlaune, sowohl bei den beteiligten KünstlerInnen und Ensembles als auch beim festlich gestimmten Publikum, das in Scharen zu den Veranstaltungen pilgerte.

Trotz sengender Hitze und massiv verringerter Veranstaltungszahl konnte Österreichs einzigartiger Bühnenmarathon heuer 13.229 BesucherInnen verbuchen. Aus ganz Oberösterreich zog es das kulturinteressierte Publikum in die Landeshauptstadt. Aber auch auffallend viele Touristen ließen sich dieses außergewöhnliche Kulturevent mit 140 Veranstaltungen an 24 Spielstätten nicht entgehen.

Erstmals gab es für die zahlreichen BesucherInnen die Möglichkeit, mit dem LNdB-Einlassband die LINZ AG LINIEN und die PÖSTLINGBERGBAHN gratis zu benutzen, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Bereits um 15:00 Uhr startete die LANGE NACHT DER BÜHNEN mit einem heuer etwas verkleinerten Kinder- und Jugendprogramm im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel, im Linzer Puppentheater, im u\hof:, im Theater MAESTRO, im Schlosspark, im Brucknerhaus und heuer erstmals auch am Martin-Luther-Platz. Für die über 800 kleinen und großen BesucherInnen ein abwechslungsreicher Langer Nachmittag der Bühnen.

Offiziell eröffnet wurde die 5. LANGE NACHT DER BÜHNEN um 18:00 Uhr durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Bürgermeister MMag. Klaus Luger und Vzbgm. Mag. Bernhard Baier auf der wieder vor dem Musiktheater errichteten ORF OÖ Bühne. Mit einem Mix aus Tanz- und Gesangsdarbietungen sowie Interviews mit prominenten TheatermacherInnen der perfekte Startschuss für eine berauschende Theaternacht!

Wie schon im letzten Jahr bildete der Volksgarten mit der großen ORF OÖ Bühne, dem Musiktheater, der Arbeiterkammer Linz, dem Theater Phönix und der OÖ Landesbibliothek eine zentrale Drehscheibe für alle kulturinteressierten BesucherInnen.

Besonders den auf der ORF OÖ Bühne auftretenden KünstlerInnen und Ensembles bot sich ein beeindruckender Blick von der ORF OÖ Bühne in den Zuschauerraum: ein überfüllter Vorplatz, hunderte ZuschauerInnen auf den Stufen zum Musiktheater und beste Stimmung spornten sowohl ORF-Moderator Günther Madlberger, als auch die KünstlerInnen zu Höchstleistungen an, die immer wieder frenetisch bejubelt wurden.

Das Musiktheater spielte naturgemäß wieder eine wichtige Rolle im Veranstaltungsreigen und die zahlreichen Darbietungen der KünstlerInnen des Landestheaters, aber auch der Gäste waren mit 1.630 BesucherInnen stark frequentiert. Das Highlight im Angebot des Musiktheaters, die Aufführung der Oper L‘amour de loin, wurde bestens angenommen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Zählkarten vergeben.

Besonders erfreulich auch der Besucherandrang bei den anderen Spielstätten: Ob im Central, in der HYPO OÖ, im Theater MAESTRO, im RAUMSCHIFF, überall volle Häuser. Der Rosengarten lockte mit seinem Programm an Kabarett und Musikperformances 1.329 BesucherInnen auf den Pöstlingberg und konnte den erfolgreichen Einstand bei der LANGEN NACHT DER BÜHNEN vom letzten Jahr heuer sogar noch überbieten.

Die Programme der bereits bestens etablierten Spielorte, wie z.B. das LENTOS Kunstmuseum mit seinem Angebot an zeitgenössischem Tanz, das AEC mit einem Mix aus Performance und neuen Medien fanden regen Zuspruch und begeisterten auch dieses Jahr wieder das Publikum bis weit nach Mitternacht.

An den beiden neuen Spielstätten, dem Schlosspark, bespielt durch den Linzer Theater Club, und dem Martin-Luther-Platz fanden sich unter freiem Himmel viele Theaterbegeisterte ein und verfolgten das dort gebotene Programm. Und auch die anspruchsvollen Angebote der Anton Bruckner Privatuniversität, die heuer im Brucknerhaus präsentiert wurden, kamen bei den BesucherInnen gut an.

Ein schon traditionelles Highlight der LANGEN NACHT DER BÜHNEN war der gemeinsame Auftritt der beiden bekannten Linzer Improtheatergruppen die zebras und Die Impropheten. Late Night Impro lautete diesmal die Devise und wurde wieder zum vollen Erfolg. Wie überhaupt die Arbeiterkammer OÖ mit rund 1.200 BesucherInnen wieder zu den am besten frequentierten Spielstätten der heurigen Veranstaltung zu zählen ist.

Kurz zusammengefasst: trotz sengender Hitze und verringertem Programmangebot fand auch die 5. Ausgabe der LANGEN NACHT DER BÜHNEN bei den 13.229 BesucherInnen wieder großen Zuspruch und die Kulturbegeisterten feierten bis weit nach Mitternacht den 5. Geburtstag dieses außergewöhnlichen Events.

Programmfolder LNdB 2015

Fotos der Langen Nacht der Bühnen 2015:

picture-0019 picture-0018 picture-0017 picture-0016 picture-0013 picture-0012 picture-0011 picture-0010 picture-0001 picture-0002 picture-0003 picture-0004 picture-0005 picture-0006 picture-0007 picture-0008 picture-0009 picture-0070 picture-0069 picture-0068 picture-0067 picture-0066 picture-0065 picture-0064 picture-0063 picture-0062 picture-0053 picture-0054 picture-0055 picture-0056 picture-0057 picture-0058 picture-0059 picture-0060 picture-0061 picture-0052 picture-0051 picture-0050 picture-0049 picture-0048 picture-0047 picture-0046 picture-0045 picture-0044 picture-0035 picture-0026 picture-0027 picture-0036 picture-0037 picture-0028 picture-0029 picture-0038 picture-0039 picture-0030 picture-0031 picture-0040 picture-0041 picture-0032 picture-0033 picture-0042 picture-0043 picture-0034 picture-0025 picture-0024 picture-0023 picture-0022 picture-0021 picture-0020

Mit Unterstützung von

LINZ AG Linien

In Kooperation mit

    phönix   Theater des Kindes    Kuddelmuddel    Linzer Puppentheater    uhof    BrucknerHaus                   ABPU     LENTOS Kunstumuseum Linz     Unbenannt-5    Ars Electronica Center   Central     OÖ Landesbibliothek   Rosengarten           Kepler Salon        RAUMSCHIFF      logo_LTC    SPITZ EVENT CATERING       LINZER CITY       Logo Heimatwerk positiv Kopie    baumax   Logo_engineerme   Logo_neu_2013_inkl_Slogan_umrandet


Das war die LANGE NACHT DER BÜHNEN 2014:

Sujet LNdB 2014

 

173 Veranstaltungen
27 Spielstätten
über 700 KünstlerInnen

Eine außergewöhnliche Theaternacht der Sonderklasse
mit 16.477 BesucherInnen!

 

Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014
Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014 Lange Nacht der Bühnen 2014
Kunstraum Goethestraße Ballettensemble Landestheater Linz Spring String Quartet Franz Binder - Operettencafé

 

Trotz der Unterbrechung 2013 wegen der zahlreichen Eröffnungsfeierlichkeiten für das neue Musiktheater hat die LANGE NACHT DER BÜHNEN nichts an ihrer Anziehungskraft verloren: 16.477 BesucherInnen konnte Österreichs einzigartiger Bühnenmarathon heuer verbuchen. Aus ganz Oberösterreich zog es das kulturinteressierte Publikum in die Landeshauptstadt. Aber auch BesucherInnen aus den angrenzenden Bundesländern und dem benachbarten Deutschland ließen sich dieses außergewöhnliche Theaterevent mit 173 Veranstaltungen an 27 Spielstätten nicht entgehen.

Bereits um 14.30 Uhr wurde mit einem umfangreichen Kinder- und Jugendprogramm im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel, Linzer Puppentheater, Theater des Kindes, Ars Electronica Center, Kulturzentrum HOF, Theater MAESTRO und in der Anton Bruckner Privatuniversität gestartet. Für die über 1.100 kleinen und großen BesucherInnen ein abwechslungsreicher Langer Nachmittag der Bühnen.

Offiziell eröffnet wurde die 4. LANGE NACHT DER BÜHNEN um 17:30 Uhr durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Bürgermeister MMag. Klaus Luger auf der erstmals vor dem Musiktheater errichteten ORF OÖ – Bühne. Mit einem Mix aus Tanz- und Gesangsdarbietungen sowie Interviews mit prominenten TheatermacherInnen der perfekte Startschuss für eine berauschende Theaternacht!

Den im Anschluss an die Eröffnung auftretenden KünstlerInnen und Ensembles bot sich ein beeindruckender Blick von der ORF OÖ-Bühne in den Zuschauerraum: ein überfüllter Vorplatz, hunderte ZuschauerInnen auf den Stufen zum Musiktheater und ein bestens gelauntes Publikum spornten sowohl ORF-Moderator Günther Madlberger als auf die KünstlerInnen zu Höchstleistungen an, die frenetisch bejubelt wurden.

Überhaupt spielte das Musiktheater dieses Jahr eine zentrale Rolle im Veranstaltungsreigen und die zahlreichen Darbietungen der KünstlerInnen des Landestheaters, aber auch der Gäste aus Oberösterreich waren stark frequentiert. Das Highlight im Angebot des Musiktheaters, der Aufführung der WALKÜRE von Richard Wagner beiwohnen zu können, wurde bestens angenommen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Zählkarten vergeben. Zusammen mit den angrenzenden Spielstätten Arbeiterkammer OÖ, Theater Phönix und der OÖ Landesbibliothek entstand so an diesem Abend rund um den Volksgarten ein einzigartiger Kunst- und Kulturbezirk in der Linzer Innenstadt.

Besonders erfreulich war, dass auch die neuen Spielstätten, unter anderem das Central , das RAUMSCHIFF oder die Anton Bruckner Privatuniversität, von den Bühnen-Schwärmern sehr gut angenommen wurden. Der Rosengarten lockte mit seinem Programm an Kabarett und Musikperformances annähernd 1000 BesucherInnen auf den Pöstlingberg und feierte somit einen fulminanten Einstand bei der LANGEN NACHT DER BÜHNEN.

Die Programme der bereits bestens etablierten Spielorte, wie z.B. das LENTOS Kunstmuseum mit seinem umfangreichen Angebot an zeitgenössischem Tanz, das AEC mit einem Mix aus Performance und neuen Medien, die HYPO OÖ, das Theater MAESTRO und das Theater in der Innenstadt fanden regen Zuspruch und begeisterten auch dieses Jahr wieder das Publikum.

Ein schon traditionelles Highlight der LANGEN NACHT DER BÜHNEN war der gemeinsame Auftritt der beiden bekannten Linzer Improtheatergruppen die zebras und Die Impropheten. Nicht gegen- sondern miteinander lautete diesmal die Devise und wurde zum vollen Erfolg. Wie überhaupt die Arbeiterkammer OÖ mit über 1.400 BesucherInnen wieder zu den am besten frequentierten Spielstätten der heurigen Veranstaltung zu zählen ist.

Den vielbejubelten Abschluss der diesjährigen LANGEN NACHT DER BÜHNEN bildete das Konzert von Sven Sorring’s Band COWGAROO, der mit seiner Mutter, der bekannten Opernsängerin Althea Bridges, im Foyer des Musiktheaters dem Publikum mit Funk und Soul gehörig einheizte.

Alles in allem also eine rundum gelungene Veranstaltung mit zufriedenen BesucherInnen, die sich schon jetzt auf 2015 freuen, wenn die LANGE NACHT DER BÜHNEN ihre 5. Ausgabe feiern wird.

 

Programmfolder LNdB 2014

 

Fotos der Künstlerinnen und Künstler 2014:

Movida Sisters Gausl - Jonglieren Spring String Quartet TheLEDies COWGAROO feat. Althea Bridges Der Ring des Nibelungen - Die Walküre Ballettensemble des Landestheaters Chor des Landestheaters Rosalie Wanka & Tamara Kronheim PASSIONRED - Toybox Jean Bernard Fontus - JBF-Dance - L'ombre et la lumière Der Patriot Landesbibliothek_Impropheten New Yorker Ladies die zebras COMICmusic Mary Stuart Verena Scheitz Orchesterprobe Brucknerhaus_Lela Wiche_02 Schluss machen Margarete Voggeneder Punch & Judy Anatta Oh, wie schön ist Panama Rosengarten_Ty TenderIsabella Woldrich Rosengarten_French Connection Silk Fluegge Gery Seidl - Total Spezial Die Niederträchtigen

 

In Kooperation mit

    phönix   Theater des Kindes    Kuddelmuddel    Linzer Puppentheater    uhof    BrucknerHaus       Theater in der Innenstadt        kellertheater    ABPU     LENTOS Kunstumuseum Linz     Unbenannt-5    Ars Electronica Center   Central     OÖ Landesbibliothek   Rosengarten   hoerstadt        Kepler Salon        RAUMSCHIFF  Musentempel    SPITZ EVENT CATERING   Friends of Passage    LINZER CITY