Wonderful World

Mit den Sprachen des Tanzes, des Physical Theatre und der Live Musik ruft das laufende Projekt WONDERFUL WORLD ein episches und spektakuläres Szenario eines Massakers hervor, irgendwo zwischen Slapstick und Realismus, in dem die Hauptcharaktere Frieden und Liebe unermüdlich gegen die Gewalt ankämpfen.

Als ein provokatives Statement portraitiert Wonderful World eine apokalyptische Welt ohne den geringsten Hoffnungsschimmer. Nichtsdestotrotz entstehen in dieser pessimistischen Atmosphäre kurze Momente der Stille, die es dem Publikum gestatten, einen Schritt aus der Szene herauszutreten, ihre Erfahrung zu artikulieren und einen kritischen Standpunkt zu Gewaltakten zu formulieren.

Die Werke der französischen Choreografin Elsa Mourlam enspringen stets einem kritischen Blick auf Probleme der Menschheit – in Wonderful World wird Gewalt thematisiert. Aus ihrer Sicht hat sich Gewalt durch das Eindringen in alle Bereiche der Gesellschaft weltweit zu einem massiven Phänomen entwickelt, dass die Menschheit dazu auffordert, die gegenwärtige Welt sowie die menschlichen Beziehungen in Frage zu stellen.

Konzept und Choreographie: Elsa Mourlam
Tanz: Elsa Mourlam & Sonia Borkowicz
Musikkomposition: Tomas Novak
Live Musik: Tomas Novak, Christopher Haritzer, Voland Szekely
Assistenz: Alja Ferjan

Collective B ist ein performatives Kunstkollektiv aus Wien, das für die Vermischung von verschiedenen künstlerischen Disziplinen bekannt ist, mit besonderem Augenmerk auf zeitgenössischen Tanz, aber auch auf zeitgenössische Musik, visuelle Kunst, Theater, Kino und Literatur.

INSTAGRAM Collective B

FACEBOOK Collective B

Zurück