Die amerikanische Päpstin

Schauspielerin Birgit Zamulo liest aus „Die amerikanische Päpstin“ von Esther Vilar.

Zum ersten Mal besteigt eine Frau den Papstthron. In ihrer Antrittsrede sagt sie: „Das Unfassbare ist geschehen.“ Habemus Papessam — Wir haben eine Päpstin. Großartiger, hintersinniger Text, doppelbödig und konsequent. Hochaktuell. Esther Vilar wirbt für die Toleranz und die Versöhnung zwischen Gläubigen und Ungläubigen, zwischen Herrschern und Beherrschten, zwischen Frauen und Männern, oder allgemein zwischen Menschen, die entgegengesetzten Lagern angehören.

Zurück