Gebrüder Moped: Best Of

(c) Lisa-Maria Trauer

Bevor sie im April ihr neues Programm “Keine Angst” in der AK Linz präsentieren, geben die Gebrüder Moped ein exklusives „Best Of“ im Rahmen der Langen Nacht der Bühnen.



Gebrüder Moped

Die Gebrüder Moped sind Autoren für “Willkommen Österreich”, schreiben regelmäßige Kolumnen für Print und Netz, sind fixer Bestandteil des TV-Straßenfegers “Bist du deppert!”, zwitschern fröhlich, posten bissig.
Sie sinnieren und singen, sie zündeln und zwitschern, sie stellen die Welt auf die Probe und den Rest auf den Kopf: politisch, persönlich, pikant
Dringende Reisewarnung: Die Mopeds sind gern unterwegs.
Kleinkunstklubtour all inclusive: 2 Buben, viele Bilder, schweres Gepäck, leichte Muse, keine Angst.

Keine Angst

Regie: Leo Lukas

Wunderbaum und Wellnessurlaub waren gestern.
Wer heute im Warmbad gesellschaftlicher Dabeiseinsberechtigung mitplantschen möchte, kommt am ultimativen Musthave des 21. Jahrhunderts nicht vorbei: Angst.
Der neue heiße Scheiß zur persönlichen Positionierung. Zwei weltanschaulich und charakterlich scheinbar völlig konträre Brüder sehen sich plötzlich zum familiären Schulterschluss gezwungen: Ihre beiden Töchter wollen unbedingt gemeinsam Geburtstag feiern und ausgerechnet die Väter sollen das Fest organisieren. Der bürgerliche Bohemien sieht sich unvermittelt dem Leben außerhalb seiner sozialen Blase ausgesetzt. Der bodenständige Besorgte soll gar fremde Gäste in seinem gut geschützten Partykeller willkommen heißen. Beide müssen Farbe bekennen, ihre Weltbilder einem profanen Eignungstest unterziehen. Dabei eint sie eines unerwartet: Das totale Scheitern. Die Gebrüder Moped halten ihren eigenen Ängsten den Spiegel vor. Sie begeben sich in ihrem Programm “Keine Angst” auf eine Image-Tour für die Zuversicht. In Bausch und Bogen, Bildern und Brimborium, binsenweiser Blödelei.

Pressestimmen
“Mit schlauem Schmäh, gewitzten Gesängen und leiwanden Zuspielungen“ Falter

“Eingewoben in die von Leo Lukas rasant inszenierte Handlung sind geistreichste Erkundungen der hypernervösen Gegenwart.“ Kurier

„Den Gebrüdern Moped geht es weniger um schnelle und schon gar nicht um billige Lacher, sondern darum, mit tiefgründigem Humor der Angsthysterie der gegenwärtigen Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Die Fratze, die einem dabei entgegengrinst, ist schauderhaft, aber auch zutiefst unterhaltsam“ Kronenzeitung „Keine Angst ist ein gut durchdachter Abend mit Substanz, der nicht nur auf schnelle Lacher abzielt.“ Der Standard


>> Homepage

>> facebook



Zurück