Poster JPG

Lange Nacht der Bühnen am Samstag, 11. November 2017 in Linz

Landestheater Linz mit Musiktheater, Schauspielhaus, Kammerspiele und Studiobühne, Theater Phönix, TRIBÜNE Linz, Theater des Kindes, Kuddelmuddel, Linzer Puppentheater, Theater in der Innenstadt, Theater Ballettschule MAESTRO, Arbeiterkammer OÖ, Anton Bruckner Privatuniversität, Musikschule der Stadt Linz, OÖ Landesbibliothek, Lentos Kunstmuseum, Ars Electronica Center, Kulturzentrum HOF, Kepler Salon, Haus der Frau, RAUMSCHIFF, Alte Welt und eine Vielzahl an oberösterreichischen KünstlerInnen der freien Theater-, Performance- und Tanzszene

laden zur siebten Ausgabe der Langen Nacht der Bühnen in Linz.

Die teilnehmenden Bühnen und Kulturinstitutionen haben dabei die Möglichkeit, ihre neu erarbeiteten Produktionen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Langen Nacht der Bühnen bietet aber neben den Programmpunkten der etablierten Theaterhäuser und Kulturinstitutionen auch eine Fülle von interessanten Angeboten der Freien Theater-, Tanz- und Performanceszene Oberösterreichs an.

Als zentrale Drehscheibe werden das Schauspielhaus und die Kammerspiele des Landestheaters dienen. Nachtschwärmer haben heuer erstmals die Möglichkeit, nach dem Besuch mehrerer Veranstaltungen gegen einen kleinen Aufpreis den Abend bei der „Nacht der Vielfalt“ im Design Center ausklingen zu lassen.

Um den Eintrittspreis von 12 Euro erhalten Sie ein Einlassband, das Sie zum Besuch sämtlicher Veranstaltungen der LANGEN NACHT DER BÜHNEN 2017 berechtigt. Kostenlose Einlassbänder gibt es für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre sowie für BesitzerInnen des Kulturpasses Hunger auf Kunst und Kultur.

Mit dem LNdB-Einlassband gibt es außerdem die Möglichkeit zur Freien Fahrt mit den LINZ AG LINIEN bis zur Kernzonengrenze sowie mit der Pöstlingbergbahn (bis zur Station Bruckneruniversität und zurück) zwischen 14.00 und 24.00 Uhr.

Der Vorverkauf für die Einlassbänder startet am 9. Oktober 2017 am Landestheater, Theater Phönix, Kuddelmuddel, Theater MAESTRO, Arbeiterkammer OÖ, AEC, HAUS DER FRAU und bei der Tourist-Information am Hauptplatz.

Linz wird sich damit wieder für eine Nacht in eine schillernde Theatermetropole verwandeln.

Ein Theaterfest für ganz Oberösterreich!

 

Mit freundlicher Unterstützung von

neu_logo_111212_intranet     Unbenannt-1  orf_ooe_mit_slogan   ooen_logo  linz-ag-linien-4c

 

In Kooperation mit

LTL_Logo_300dpi neu ltl_logo_jungestheater_magenta   phoenix     kulturzentrum-hof_web    aec_allgemein     kuddelmuddel    theater-des-kindes   Unbenannt-5      BRU_Logo Schriften als Vektor_rgb Kopie lentos-logo-small-magenta  theater-in-der-innenstadt     landesbibliothek   kepler-salon   LOGO_HdF_DRUCK_pink_300ppi_4c   maestro      musikschule-linz   alte-welt_logo  linzer_puppentheater red-sapata     



Das war die LANGE NACHT DER BÜHNEN 2016: lndb16_poster_ohnelogos_08_09-web    

28 Spielorte  119 Veranstaltungen  300 beteiligte KünstlerInnen  

Eine außergewöhnliche Theaternacht der Sonderklasse   mit 10.838 BesucherInnen!

 

Mehr als 300 Mitwirkende KünstlerInnen sorgten an 28 Veranstaltungsorten mit 119 Darbietungen dafür, dass die 6. LANGE NACHT DER BÜHNEN wieder zum Publikumsrenner wurde.

Ein gelungener Streifzug durch die vielfältige und hoch-qualitative Welt der darstellenden Kunst in Oberösterreich.

Die 6. Ausgabe der LANGEN NACHT DER BÜHNEN lockte am Samstag, 5. November 2016 10.838 bühnenaffine NachtschwärmerInnen in die insgesamt 28 teilnehmenden Aufführungsorte.

Das sind zwar in absoluten Zahlen weniger als im letzten Jahr, bei deutlich reduzierter Veranstaltungsanzahl, 2015 waren es 173, lag die Auslastung der meisten Spielstätten aber wesentlich über den Jahren davor.

Für das junge Publikum wurde die Nacht etwas nach vorne verlegt. Kinderprogramm gab es bereits ab 15 Uhr. Restlos ausverkauft waren heuer die Programme im Kuddelmuddel, mit Theater des Kindes und Linzer Puppenbühne, aber auch das Theater Maestro und das Junge Theater des Landestheaters freuten sich über ein volles Haus.

Bei der offiziellen Eröffnung in den Redoutensälen um 18 Uhr fiel mit einem fulminanten Konfettiregen der Startschuss für den Bühnenmarathon, der heuer erstmals im Herbst und nicht im Frühsommer veranstaltet wurde.

Eine weitere Neuerung, die mit insgesamt 2.300 BesucherInnen außergewöhnlich gut genutzt wurde, war der Einsatz der Redoutensäle an der Promenade als Drehscheibe. Neben Lesungen, Operetten- und Chorbeiträgen, sowie kurzen Einblicken in aktuelle Schauspielproduktionen des Landestheaters Linz, gab es hier auch einen Info-Stand, an dem Programm und Einlassbänder erhältlich waren. Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Promenadenhofs.

Spitzenreiter bei den Besucherzahlen und ausnahmslos ausverkauft waren neben den vier Vorstellungen des Landestheaters auch alle Veranstaltungen im AEC, das anspruchsvolle Tanzprogramm im Lentos, sowie die Programme in der HYPO OÖ und in der OÖ Landesbibliothek.

Die Einlassbänder dienten auch heuer wieder von 14 bis 24 Uhr als Gratis-Ticket für die Linz AG Linien. Der Run auf die Lange Nacht-Bänder war diesmal so groß, dass bereits zu Beginn mehrere Veranstaltungsorte um Nachschub baten.

Einmal mehr wurde der Beweis erbracht, wie vielfältig, bunt und außergewöhnlich die Bühnenlandschaft Oberösterreichs ist. Sei es Theater, Oper(ette) oder Tanz. Sei es freie Szene, seien es die institutionalisierten Bühnen.

Einmal mehr hat sich auch gezeigt, dass es in Linz und Oberösterreich ein kulturbegeistertes Publikum gibt.

Sowohl die Verschiebung in den Herbst als auch die Reduktion des Angebotes haben sich äußerst positiv auf die Auslastung der beteiligten Theater und Institutionen ausgewirkt.

Eine erfreuliche Entwicklung, an der wir in den nächsten Jahren sicher weiter arbeiten werden.

>> Programmfolder LNdB 2016 Fotos der Langen Nacht der Bühnen 2016

Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Katharina Fellinger Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler musiktheater_die_kleine_meerjungfrau Fotocredit: Christian Brachwitz Fotocredit: Reinhard Winkler Fotocredit: Reinhard Winkler fotocredit-klimen-tina 3_fotocredit-david-haunschmidt 4_fotocredit-david-haunschmidt fotocredit-david-haunschmidt 2_fotocredit-david-haunschmidt 1_fotocredit-david-haunschmidt




Ein herzliches 
DANKESCHÖN an

• die Subventionsgeber Land OÖ und Stadt Linz

• die Sponsoren HYPO OÖ und LINZ AG

• die zahlreichen Partner und Unterstützer

• den ORF Oberösterreich und die OÖNachrichten

• die Verantwortlichen der 28 Spielstätten

• und vor allem an die weit über 300 mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler

 

Mit freundlicher Unterstützung von

neu_logo_111212_intranet     Unbenannt-1  orf_ooe_mit_slogan   ooen_logo hypo_logo_slogan_black_rgb   linz-ag-linien-4c

 

In Kooperation mit

ltl     phoenix     kulturzentrum-hof_web    aec_allgemein ltl_logo_jungestheater_magenta    kuddelmuddel    theater-des-kindes   Unbenannt-5    bruckner-haus_rgb   Bruckner_Logo lentos-logo-small-magenta  theater-in-der-innenstadt   stifterhaus-logo  landesbibliothek  kepler-salon    maestro   central    musikschule-linz   alte-welt_logo  linzer_puppentheater red-sapata   stwst_komm_stadtwerkstatt_black_schriftgross servus_original   rki-logo-blau   linzer-city-ring   hunger_auf_kunst_u_kultur_klein